Dienstag 10 Dezember 2019
Dienstag, 14 Juli 2015 22:31

JVH auf Abwegen - Ladies Business Night im H4 Hotel

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

JVH auf Abwegen - Ladies Business Night im H4 Hotel

Schon vor einigen Wochen erreichte uns eine doch ungewöhnliche Anfrage, die erst einmal zur Irritierung führte: Das Vier-Sterne H4 Hotel (ehemals Copthorne-Hotel) an der Messe plante eine Ladies Night für ihre Geschäftsdamen und wollte uns als Veranstaltungspartner dabei haben. Nach kurzer Bedenkzeit wurde von unserer Seite natürlich zugesagt. Wir als Vertreter der JVH durften uns dort immerhin so präsentieren, wie wir es für richtig hielten.

Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit: Ralf Dieckmann und ich hatten uns auf das Thema: "Frauenselbstverteidigung mit Alltagsgegenständen" geeinigt.
Mit Vereins-T-Shirts bekleidet und einigen von Steffi gefertigten Flyern in der Tasche, Metallkugelschreibern, Luftpumpen, einem Regenschirm sowie einer Taschenlampe "bewaffnet", starteten wir unsere Veranstaltung.
Anfangs herrschte erst einmal gähnende Leere und so hatten wir Zeit zur Kontaktaufnahme mit den benachbarten Veranstaltungspartnern. Zwei junge Fotografen besiedelten das Zimmer neben uns. Eine Fitnesstrainerin, die Faszienentspannung anbot, hatte es reichlich schwer. Die Teilnehmerinnen hatten einfach keine Lust sich in den Boden zu begeben. Sehr schade, denn das Angebot war super!

Es dauerte etwas, bis sich endlich die erste Dame in den uns zur Verfügung gestellten Raum traute. Mit der Zeit wurden die Geschäftsfrauen jedoch mutiger und kamen in kleinen Grüppchen, um uns ihre Fragen zu stellen und bei den Übungen mitzumachen. Viele Male mussten wir abwechselnd die gleichen Angriffe und Verhebelungen mit Taschenlampe oder Kugelschreiber zeigen und ebenso oft musste korrigierend eingegriffen werden, da die Frauen naturgemäß recht unerfahren waren. Einige erkundigten sich genau, wo unser Verein ansässig sei, leider kamen diese aus dem Kreis Peine. Schade!

Trotz des ungewohnten Trainings hatten augenscheinlich alle Probanden viel Spaß! Auch wir hatten viel Freude, vieles zu erklären und zu zeigen, zumal zu später Stunde einige Damen ein paar Gläser Sekt genossen hatten und dementsprechend in lockerer Stimmung waren. Bis 23.00 Uhr gab es rege Teilnahme, dann war schlagartig alles vorbei, die Flyer waren alle ausgegeben und Müdigkeit stellte sich auch bei uns ein. Endlich konnten wir uns doch mehr oder weniger erschöpft auf den Heimweg machen.

Alles in allem war es ein gelungener Abend und eine neue, interessante Erfahrung. Neue Mitglieder für unseren Verein konnten wir aufgrund der Entfernung zum Heimatort der Gäste zwar nicht werben, unser positives Fazit lautet aber: Es hat Spaß gemacht!

Gelesen 1586 mal Letzte Änderung am Dienstag, 14 Juli 2015 22:34
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten