Donnerstag 20 September 2018
Benjamin Schuster

Benjamin Schuster

Er kam, und kämpfte und gewann. Bernhard Sennwitz gewann Anfang Februar für den JV Hannover in der Klasse +94kg die Goldmedaille im Ju-Jutsu Fighting. In Nienburg sammelten sich die Ju-Jutsu Wettkämpfer um sich im Fighting Modus zu messen. Bernhard, der eigentlich für die <94kg Klasse gemeldet war, konnte auch in der kombinierten bis 94 und +94kg Gruppe überzeugen. Die erste Runde gewann Bernhard durch Ippon in allen drei Teilen: Atemi, Werfen und Bodenkampf. Der zweite Kampf ging zu Gunsten von Bernhards Gegner aus. Er selbst meinte hierzu, er habe nach Punkten verloren aufgrund mangelnder Wettkampferfahrung. Durch das Doppel-KO System im Turnier war es für ihn möglich doch noch ins Finale zu gelangen. Dort wurde Bernhard der Sieg zugesprochen, nachdem sein Kontrahent durch Selbstverschulden verletzungsbedingt aufgeben musste.

Der JV Hannover freut sich nach langer Zeit einen Wettkampferfolg für die Ju Jutsu Sparte einheimsen zu können. Bernhard selbst ist nun heiss gelaufen: er wird für den JV Hannover bei den Landesmeisterschaften 2013 antreten.

Freitag, 21 Dezember 2012 20:33

Bericht zur Kyu Prüfung am 14.12.2012

Im Dezember haben vier Weissgurte den Sprung ins kalte Wasser gewagt und sich der ersten Prüfungssituation im Ju Jutsu gestellt. In einer gut organisierten und durchgeführten Kyu-Prüfung erlangten die Ju Jutsuka Enrique Hernandez Gomez, Sebastian Weißgärber, Tobias Fritsch und Hans Wilkens den gelben Gürtel. Enrique Hernandez Gomez meisterte nicht nur die Prüfung, sondern auch die Nervosität vor der selbigen. Ein großer Schritt in seiner Entwicklung zu folgenden Schülergraden. Sebastian Weißgärber hat in den Wochen vor der Prüfung laut Sportwart Ralf Dieckmann große Fortschritte in seinem Können und seiner Trainingsmoral gemacht. Positiv aufgefallen ist auch Tobias Fritsch, der nach eigenen Angaben selbst wie sein Trainingskollege Enrique mit der Nervosität rung. Tobias zeigte während der Prüfung eine gute Leistung und durfte mit Stolz den gelben Gürtel in Empfang nehmen. Hans Wilkens verdiente sich in der Prüfung den tough-man award. Nach einem unglücklichen Bewegungsablauf versuchte er heldenhaft die Ferse eines anderen Prüflings mit seinem Auge aufzuhalten, was im Anschluss in einem markanten Veilchen resultierte. Hans biss die Zähne zusammen und meisterte die Prüfung auch mit 1,5 Augen.

Bernhard Sennwitz und Benjamin Schuster traten an um den 4. Kyu zu erlangen. Nach einer intensiven Prüfung, in der beide ihr Prüfungsprogramm mit zunehmender Sicherheit darstellten, verlieh Sportwart Ralf Dieckmann beiden den orangenen Gürtel. Beide Prüflinge gestanden auf dem weiteren Weg noch viel Arbeit vor sich zu haben, waren jedoch glücklich und größtenteils zufrieden mit dem Prüfungsverlauf.

Ralf Dieckmann äusserte sich positiv über die Prüfungsgruppe: "Wir haben hier ein gutes Prüfungsniveau erlebt. Das zeigt mir, dass unser Training gleichermaßen für Neulinge des Sports sowie für die bereits fortgeschrittenen Ju Jutsuka adäquat ist. Ich freue mich schon auf die nächsten Weissgurte, die im Sommer zur Prüfung antreten wollen."

Für alle Interessierten, die Ju Jutsu schnuppern wollen oder wieder einsteigen möchten: die Website des Vereins www.jvhannover.de bietet reichhaltige Infos zu Trainingszeiten und Abläufen rund ums Vereinsgeschehen.