Montag 26 Juli 2021
Freitag, 07 Mai 2021 23:24

Erinnerung an unseren Freund Arnd Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(9 Stimmen)

Wir haben leider die traurige Gewissheit, dass Arnd Beyer nicht mehr bei uns ist. Das Schicksal hat ihn uns am 29.04.2021, mit nur 53 Jahren, viel zu früh entrissen. Wir sind bestürzt über diesen großen Verlust, denn mit Arnd hat uns ein wundervoller Mensch verlassen. Er war uns ein verlässlicher Trainer, ein fairer Sportler, der mit seinem Verhalten stets ein Vorbild war und vor allem anderen ein guter Freund.

Wir können auf viele schöne Momente zurück blicken, die Arnd uns geschenkt hat und die wir mit ihm gemeinsam erlebt haben. Judo hat ihn sein Leben lang begleitet und war eine Konstante in seinem Alltag. Seit er 2008 zur JVH kam, stand er mehrmals in der Woche auf der Matte. Als Trainingspartner und unbequemer Linkskämpfer mit seiner stets gefährlichen Uchi-mata-Seoi-nage-Kombination und seinem starken Ehrgeiz war er immer eine Bereicherung für das Training. Arnd hat sich außerdem für den Verein engagiert und übernahm als Trainer regelmäßig Einheiten der Erwachsenen sowie der Gruppe am Freitagnachmittag. Sie war ein neues Angebot für erwachsene Einsteiger, Judokas im mittleren Alter und die Eltern unserer Judo-Kinder – und genießt dank Arnd auch heute noch größte Beliebtheit. Sein Stil aus unerschütterlichem Respekt, Verbindlichkeit, Anspruch, Spaß, sehr viel Geduld und Zuspruch hat die Gruppe stetig wachsen und viele Freundschaften entstehen lassen. Einfühlsam, aber bestimmt, hat er viele unserer Einsteiger zu ungeahnten Erfolgen und neuen Gürtelfarben geführt.

Arnd, du bist uns ein Vorbild und Freund. Wir erinnern uns gerne an dich und bleiben dir in Freundschaft treu verbunden.

Rei!

Gelesen 307 mal Letzte Änderung am Montag, 10 Mai 2021 22:48
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten